AWK - Media Bias

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

AG Media Bias

Die Arbeitsgruppe Media Bias analysiert verzerrende Berichterstattung durch Medien. Media Bias ist somit als Gegensatz zur Medienneutralität zu verstehen und bezieht sich auf selektive und möglicherweise tendenziöse Berichterstattung. Media Bias soll nicht nur im Hinblick auf klassische Massenmedien oder populäre Medien (Zeitungen, TV), sondern auch im Hinblick auf wissenschaftliche Medien (Fachjournale) untersucht werden. Hierzu werden Herangehensweisen/Methoden unterschiedlicher wissenschaftlicher Fachdisziplinen wie der Linguistik, der Philosophie, der Rechtswissenschaft und der Psychologie mit einbezogen. Insbesondere sollen die folgenden Fragestellungen erörtert werden:

  • Objektivität vs. Verzerrung: Woran ist Media Bias erkennbar?
  • Wie beeinflussen Formulierungen und Wortwahl unsere Rezeption von Nachrichten?
  • Überschriften und Aufmerksamkeit: Über die verzerrende Funktion von Überschriften.
  • Wie tendenziös ist Berichterstattung? Eine Analyse anhand ausgewählter Themen.
  • Fokussieren sich Medien auf negative Neuigkeiten? Über die Negativitätsverzerrung in deutschen Medien.

Mitglieder der Arbeitsgruppe Media Bias

  • Markus Dertwinkel-Kalt (Sprecher)
  • Sabrina Disch
  • Elisa Hoven
  • Eva Jung
  • Patrick Kurzeja (stellv. Sprecher)
  • Kerstin Ludwig
  • Susanne Mohr
  • Alexander Scheuch