AWK - Schulze Darup, Moritz

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Dr. Moritz Schulze Darup

Dr. Moritz Schulze Darup

Universität Paderborn
Lehrstuhl für Regelungs- und Automatisierungstechnik (EIM-E)
Warburger Straße 100 | 33098 Paderborn
moritz.schulze.darup@upb.de

«C’est par la logique qu’on démontre, c’est par l’intuition qu’on invente.»
Henri Poincaré

Vita
Moritz Schulze Darup (Jahrgang 1983) ist akademischer Rat (auf Zeit) am Institut für Elektronik und Informationstechnik der Universität Paderborn. Er studierte zunächst Maschinenbau (Dipl. 2008), später Physik (B.Sc. 2010) und schließlich Geowissenschaften (M.Sc. 2015) an der Ruhr-Universität Bochum. Parallel schloss er 2014 seine prämierte Promotion im Bereich optimierungsbasierte Regelungstechnik ab. Gefördert durch ein Forschungsstipendium der DFG war er anschließend für 18 Monate an der University of Oxford tätig und untersuchte dort Attraktionsgebiete prädiktiver Regelungen. Nach einer kurzen Rückkehr an die Ruhr-Universität führte ihn ein Gastaufenthalt Ende 2016 an die University of Melbourne. Dort setzte er sich erstmals mit verschlüsselten Regelungskonzepten auseinander. Die Intensivierung seiner Forschung auf diesem innovativen Gebiet begründete schließlich den Wechsel an die Universität Paderborn im April 2017.

Forschung
Moderne Regelungssysteme setzten verstärkt auf Cloud-Computing und verteiltes Rechnen. Die damit einhergehende Kommunikation und Auswertung sensibler Prozessdaten über unsichere Netze und auf unsicheren Plattformen erfordert neue Sicherheitskonzepte für die Reglerimplementierung. Vor diesem Hintergrund konzentriert sich die Forschung von Moritz Schulze Darup auf die verschlüsselte Implementierung von Regelungssystemen. Zentral ist dabei, dass nicht nur die Kommunikation der Prozessdaten, sondern auch die Auswertung der Regelungsalgorithmen verschlüsselt erfolgt. Die zugrundeliegende Schlüsseltechnologie bilden homomorphe Kryptosysteme, die die Auswertung gewisser mathematischer Operationen auf verschlüsselten Daten erlauben. Die Besonderheit seiner Forschung liegt darin, neue Resultate der parametrischen und numerischen Optimierung mit kryptografischen Methoden zu kombinieren, um leistungsfähige optimierungsbasierte Regler verschlüsselt auszuwerten. Eine Herausforderung besteht in der Wahrung der Echtzeitfähigkeit der resultierenden verschlüsselten Regler.

Ausgewählte Publikationen
M. Schulze Darup, A. Redder, I. Shames, F. Farokhi, and D. Quevedo. Towards encrypted MPC for linear constrained systems. IEEE Control System Letters, 2(2): 195–200, 2018.

M. Schulze Darup and M. Cannon. On the computation of λ-contractive sets for linear constrained systems. IEEE Transactions on Automatic Control, 62(3): 1498–1504, 2017.

M. Schulze Darup and M. Mönnigmann. Improved automatic computation of Hessian matrix spectral bounds. SIAM Journal on Scientific Computing, 38(4): A2068–A2090, 2016.