AWK - Sandkaulen, Birgit

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Geisteswissenschaften

Professorin Dr.

Birgit Sandkaulen

Birgit Sandkaulen

*5. August 1959 in Koblenz

Ordentliches Mitglied seit 2013

Ruhr-Universität Bochum
Institut für Philosophie I
GA 3/53
Universitätsstraße 150
44801 Bochum
Telefon +49 (0) 234 32 29128
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Forschungsschwerpunkte

System und Systemkritik, Subjektivitätsentwürfe der Moderne, Konzeptionen von Vernunft und Rationalität, Spinoza in der klassischen deutschen Philosophie, Theorien der Bildung

Wissenschaftlicher Werdegang

1979–1985Studium der Philosophie und Germanistik in Tübingen und Poitiers
1989Promotion in Philosophie, Universität Tübingen
1998Professurvertretung als Gastwissenschaftlerin in Mainz
1999Habilitation, Universität Heidelberg
2000–2011Professorin für Philosophie mit Schwerpunkt auf dem Gebiet des deutschen Idealismus an der Universität Jena
2002–2006Leitung des DFG-Projekts: System und Systemkritik. Die Streitsache Fichte im langen Schatten Jacobis
seit 2011Professorin für Philosophie unter bes. Berücksichtigung der Klassischen Deutschen Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
seit 2011Leitung des Forschungszentrums für Klassische Deutsche Philosophie / Hegel-Archiv in Bochum
seit 2012Mitherausgeberin der Hegel-Studien
seit 2013Projektleiterin zus. mit Walter Jaeschke: Friedrich Heinrich Jacobi: Briefwechsel. Text – Kommentar – Wörterbuch Online, Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
seit 2016Korrespondierendes Mitglied im Ausland der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

nach oben

Fotos

Jahresfeier 2013- Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste - Aufnahme der neuen Mitglieder - Prof.'-in Dr. Birgit Sandkaulen
Jahresfeier 2013- Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste - Aufnahme der neuen Mitglieder - Prof.'-in Dr. Birgit Sandkaulen
Jahresfeier 2013 - Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste - Aufnahme der neuen Mitglieder - v.l.n.r. Prof. Dr. Matthias Becher, Prof. Dr. Jochen Kreusel, Prof. Dr. Dieter Häussinger, Prof. Dr. Dietrich Hartmann, Prof.'in Dr. Caren Sureth, Prof. Dr. Jun Okuda, Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt, Prof. Dr. Hans Belting, Prof.'in Dr. Susanne Crewell, Prof. Dr. Andreas Speer, Prof. Dr. Peter M. Lynen, Prof. Dr. Wolfgang Dieter Lebek, Prof.'in Dr. Birgit Sandkaulen, Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide, Prof. Dr. Ulrich Benjamin Kaupp, Prof. Dr. Stefanie Reese, Prof. Dr. Olaf Dössel, Prof.'in Dr. Christine Schmitz, Prof. Dr. Erhart Graefe
Jahresfeier 2013 - Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste - Aufnahme der neuen Mitglieder - v.l.n.r. Prof. Dr. Matthias Becher, Prof. Dr. Jochen Kreusel, Prof. Dr. Dieter Häussinger, Prof. Dr. Dietrich Hartmann, Prof.'in Dr. Caren Sureth, Prof. Dr. Jun Okuda, Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt, Prof. Dr. Hans Belting, Prof.'in Dr. Susanne Crewell, Prof. Dr. Andreas Speer, Prof. Dr. Peter M. Lynen, Prof. Dr. Wolfgang Dieter Lebek, Prof.'in Dr. Birgit Sandkaulen, Prof. Dr. Friedhelm Meyer auf der Heide, Prof. Dr. Ulrich Benjamin Kaupp, Prof. Dr. Stefanie Reese, Prof. Dr. Olaf Dössel, Prof.'in Dr. Christine Schmitz, Prof. Dr. Erhart Graefe

Publikationen

Birgit Sandkaulen: "Ich bin Realist, wie es noch kein Mensch vor mir gewesen ist" Friedrich Heinrich Jacobi über Idealismus und Realismus. Band: 453

Birgit Sandkaulen "Ich bin Realist, wie es noch kein Mensch vor mir gewesen ist"
Friedrich Heinrich Jacobi über Idealismus und Realismus

1. Aufl. 2017, 38 Seiten, 1 s/w Abb., kart.
ISBN: 978-3-506-78837-5 EUR 10.90 / CHF 14.40
Erschienen in der Reihe: Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste - Vorträge: Geisteswissenschaften Band: 453

Informationen zum Buch

Über lange Zeit war die Bedeutung des Düsseldorfer Philosophen und Romanautors Friedrich Heinrich Jacobi (1743-1819) völlig überdeckt. Heinrich Heine beförderte das Gerücht, Jacobi sei ein irrationaler Fideist, dem wir keinerlei wichtigen Impuls verdanken. Inzwischen gehört diese Fehleinschätzung der Vergangenheit an. Jacobi hat in seinen Schriften und in seiner Korrespondenz nicht nur neben Kant die maßgeblichen Anstöße für die intellektuellen Debatten der beginnenden jüngeren Moderne gegeben. Die provokative Kraft, mit der er diese Debatten vorangetrieben hat, weist darüber hinaus auch in gegenwärtige Diskussionen voraus.