AWK - Schmitz-Emans, Monika

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Geisteswissenschaften

Professorin Dr.

Monika Schmitz-Emans

Ordentliches Mitglied seit 2017

Ruhr-Universität Bochum
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
Universitätsstr. 150
44780 Bochum

Telefon +49 (0) 234 32-28564
E-Mail: schreiben
Webseite: besuchen

Forschungsschwerpunkte
Studien zur allgemeinen Literaturtheorie und Poetik, Abhandlungen zu Werk und Poetik einzelner Autoren der deutschen, italienischen, französischen und englischen Literatur, Beiträge zur komparatistischen Stoff-, Motiv und Einflußforschung auf dem Feld der europäischen und amerikanischen Literatur, Studien zu Beziehungen zwischen Literatur und Philosophie, Literatur und bildender Kunst, Literatur und Musik, Spezialuntersuchungen zu Themen der Poetik und Erzähltheorie sowie der Reflexion von Geschichte und Geschichtlichkeit im literarischen Medium.

Wissenschaftlicher Werdegang

ab 1975
Studium in Bonn (Germanistik, Philosophie, Italianistik, Pädagogik)
1980Erstes Staatsexamen für das Lehramt Sekundarstufe II in Deutsch und Philosophie (außerdem Teilprüfung in Erziehungswissenschaft)
1984Promotion in (Neu-)Germanistik bei Beda Allemann (»Schnupftuchsknoten oder Stern­bild. Jean Pauls Ansätze zu einer Theorie der Sprache«)
1983 – 1989
Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Beda Allemann (am Germanistischen Semi­nar der Universität Bonn)
WS 1989/90
Lehrbeauftragte der Universität Bonn (Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
WS 1988/89 – 1994(mit Unterbrechungen) Lehrbeauftragte der Universität GHS Essen (All­gemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft)
SS 1991
Lehrbeauftragte der Universität Jena (Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
1992Habilitation in Bonn (»Schrift und Abwesenheit. Historische Paradigmen zu einer Poetik der Entzifferung und des Schreibens«) - Einreichung der Habilitationsschrift 1991, Habilitati­onskolloquium Juli 1992, Antrittsvorlesung Dezember 1992.
WS 1992/93Wissenschaftliche Angestellte am Germanistischen Institut der Universität Bonn
1992Berufung auf eine C 3-Professur für Europäische Literatur der Neuzeit an der FernUni­versität GHS Hagen - Ernennung im Dezember 1992
1995Berufung auf die C 4-Professur für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissen­schaft an der Ruhr-Universität Bochum (Dienstantritt Oktober 1995)
1996Wahl in den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (DGAVL)
1997
Wahl in den Vorstand der Internationalen Gesellschaft für Komparatistik (International Comparative Literature Association ICLA)
2002

Max Kade Distinguished Visiting Professor an der University of Notre-Dame, Indiana (USA)

1999 – 2005Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft
2005
Mitglied der Academia Europea
seit 2007
Präsidentin der Jean-Paul-Gesellschaft
2008 – 2009External Senior Fellow am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS)
2009
Tateshina Gastdozentur des Japanischen Germanistenverbandes
2011
Max Kade Distinguished Visiting Professor an der University of Wisconsin-Madison, Madison (USA)