AWK - Grünberg, Peter A.

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften

Professor Dr. rer. nat. habil., Dr. h.c. mult.

Peter A. Grünberg

Peter A. Grünberg

*18. Mai 1939 in Pilsen, Tschechien

Ordentliches Mitglied seit 2008

Forschungszentrum Jülich GmbH
Institut für Festkörperforschung
FZ Jülich IFF
52425 Jülich
Telefon +49 (0) 2 46 16 13 28 6
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Forschungsschwerpunkte

GMR, Riesenmagnetowiderstandseffekt, Spintronik, Zwischenschichtkopplung, Nanomegnatismus

Wissenschaftlicher Werdegang

1959 – 1963

Physikstudium an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt a.M.

1963 – 1966

Physikstudium, Diplom

1969

Promotion zum Dr. rer. nat. an der Technischen Hochschule Darmstadt

1969 – 1972

Postdoctoral Fellow des National Research Council of Canada an der Carleton Universität in Ottawa, Canada

seit 1972

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Festkörperforschung im Forschungszentrum Jülich

1984

Habilitation an der Universität Köln, Privatdozent

1984 – 1985

Forschungsaufenthalt am Argonne National Laboratory, Illinois, USA

1986

Arbeiten zur Antiferromagnetischen Kopplung in Fe-Cr-Fe-Schichten

1988

Arbeiten zum GMR-Effekt

1992

Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor an der Universität zu Köln

1998

Halbjähriger Forschungsaufenthalt an der Universität von Sendai und im Forschungszentrum Tsukuba, Japan

2004

Formaler Eintritt in den Ruhestand

Professor Dr. Peter A. Grünberg erhielt 2007 den Nobelpreis für Physik.

nach oben