AWK - Bertelmann, Volker

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse der Künste

Volker Bertelmann (Hauschka)

© Carsten Sander

* 1966 in Kreuztal

Ordentliches Mitglied seit 2017

 

E-Mail: schreiben
Webseite: besuchen

Hauptfachrichtung

Komponist, Pianist

Als bevorzugtes Kompositionsinstrument dient dem Düsseldorfer Komponisten und Pianisten Volker Bertelmann alias Hauschka das Klavier, das er mit Metallteilen, Folien und anderen Objekten präpariert. Sie verursachen im Anspiel raschelnde oder metallische Störgeräusche, die den Einsatz von Zimbeln und elektronisch erzeugten Klängen vermuten lassen und den atmosphärisch dichten, rhythmusbasierten Kompositionen eine lyrische Qualität verleihen.

Begleitet wurde er bei seinen Auftritten und mittlerweile über fünfzehn Album-Einspielungen zeitweise von Gastmusikern wie Hilary Hahn, John Convertino (Calexico), Samuli Kosminen (múm) und Stefan Schneider (MapstationTo Rococo Rot).
Zu Bertelmanns Filmkompositionen gehören u.a. die Soundtracks für die brasilianisch-deutsche Koproduktion Praia do Futuro (R: Karim Aïnouz), für den von Elijah Wood produzierten Film The Boy (R: Craig MacNeill), sowie die Musik für das Drama Hotel Mumbai (R: Anthony Maras) und für Adrift, den letzten Film von Baltasar Kormákur.

Neben Musik für Tanz und Theater komponierte Volker Bertelmann in den letzten Jahren vermehrt Stücke für Ensemble und Orchester wie das MDR Sinfonieorchester, das Folkwang Kammerorchester Essen, sowie für Solisten der Münchner Philharmoniker und des Kronos Quartets. 

Zu seinen jüngsten Arbeiten zählen das aktuelle Soloalbum What If (2017), das im Auftrag des Folkwang Kammerorchesters entstandene Werk Materials, das zuletzt Anfang 2018 in der Philharmonie Stettin auf die Bühne gebracht wurde, sowie das für den Cellisten Nicolas Altstaedt komponierte Stück Lost und die vom Schleswig-Holstein Musik Festival in Auftrag gegebene Komposition Flood and Drought für Avi Avital (Mandoline) und Streichquartett. Volker Bertelmanns gemeinsam mit Dustin O’Halloran komponierte Filmmusik zu Lion (Regie: Garth Davis) erhielt 2017 Nominierungen für den Golden Globe, den BAFTA Award und den Oscar.

 

Diskografie (Auswahl)

What If, 2017
City Slang, Temporary Residence

A NDO CY, 2015
Temporary Residence

2.11.14, 2015
City Slang

Abandoned City, 2014
City Slang

Silfra – Hilary Hahn & Hauschka, 2012
Deutsche Grammophon

PanTone – Hauschka & Hildur Guðnadóttir, 2011
Sonic Pieces

Foreign Landscapes, 2010
FatCat Records

Snowflakes & Car Wrecks, 2009
FatCat Records

Ferndorf, 2008
FatCat Records

Room To Expand, 2007
FatCat Records

Versions Of The Prepared Piano – Remixes, 2007
Various Artists, Karaoke Kalk

The Prepared Piano, 2005
Karaoke Kalk

Substantial, 2004
Karaoke Kalk

 

Filmmusik (Auswahl)

Adrift, 2018
Regie: Baltasar Kormákur

Patrick Melrose, 2018
Regie: Edward Berger

The Current War, 2017
Regie: Alfonso Gomez-Rejon

Gunpowder, 2017
Regie: J Blakeson

Hotel Mumbai, 2017
Regie: Anthony Maras

AlphaGo, 2017
Regie: Greg Kohs

Ashes in the Snow, 2017
Regie: Marius Markevicius

Tausend Arten Regen zu beschreiben, 2017
Regie: Isabel Prahl

In Dubious Battle, 2016
Regie: James Franco

Lion, 2016
Regie: Garth Davis

Exodus - Where I Come From is Disappearing, 2016
Regie: Hank Levine

Deutschland. Dein Selbstportrait, 2015
Regie: Sönke Wortmann

The Boy, 2015
Regie: Craig MacNeill

Praia do Futuro, 2014
Regie: Karim Aïnouz

Schnee von Gestern, 2014
Regie: Yael Reuveny

Glück, 2012
Regie: Doris Dörrie

Höhere Gewalt, 2008
Regie: Lars Henning Jung

 

Ensemble- und Orchesterwerke (Auswahl)

Flood and Drought, 2017
für Mandoline, Streichquartett und präpariertes Klavier
Kompositionsauftrag des Schleswig-Holstein Musik Festivals

Materials, 2016
für präpariertes Klavier, Percussion, Streicher und Zuspielband
Kompositionsauftrag des Folkwang Kammerorchesters Essen

Lost, 2016
für Streichquartett, Cello und präpariertes Klavier
Entstanden im Auftrag des VivaCello Festivals Liestal, der Duisburger Philharmoniker und Kings Place London

Drowning, 2015
(múm und Hauschka)
für großes Orchester, präpariertes Klavier, Elektronik und Percussion
Kompositionsauftrag des mdr, Mitteldeutscher Rundfunk

Cascades, 2014
für gemischten Chor und großes Orchester
Kompositionsauftrag des mdr, Mitteldeutscher Rundfunk

 

Theatermusik

Die Ballade vom Fliegenden Holländer, 2014
Regie: Sebastian Baumgarten
Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Puppen, 2011
Regie: Kevin Rittberger
mit Stefan Schneider
Düsseldorfer Schauspielhaus

Die Marquise von O., 2010
Regie: Kevin Rittberger
Ruhrfestspiele Recklinghausen
Wagner-Hörschule, 2006 Regie: Sebastian Baumgarten Hebbel am Ufer, Berlin