AWK - Kaupp, Ulrich Benjamin

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Naturwissenschaften und Medizin

Professor Dr.

Ulrich Benjamin Kaupp

Ulrich Benjamin Kaupp

*13.April 1949 in Tübingen

Ordentliches Mitglied seit 2013

Center of Advanced European Studies and Research (caesar)
Department of Molecular Sensory Systems
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn
Telefon +49 (0) 228 96 56 100
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Forschungsschwerpunkte

Biophysik von Ionenkanälen und Membranrezeptoren. Signalwandlung in Sinneszellen und Spermien. Entwicklung kinetischer Methoden in der Zellbiologie und Biochemie. Entwicklung von chemischen Phototriggern (caged compounds) für die Zellbiologie und Neurobiologie. Aufklärung supramolekularer Rezeptor-Komplexe in Membranen mit Hilfe der Elektronenmikroskopie und -tomographie. Biophysik der Zellmotilität. Chemotaxis in Spermien. 3D Rekonstruktion des Zilienschlages und der Schwimmtrajektorien, mit Hilfe holographischer Mikroskopie. Ca2+-Signale in Zellen.

Wissenschaftlicher Werdegang

1974Diplom in Chemie, Technische Universität Berlin
1979Promotion zum Dr. rer. nat., Technische Universität Berlin
1979–1988Wiss. Mitarbeiter Techn. Universität Berlin und Universität Osnabrück und SUNY Stony Brook, USA
1983Habilitation Universität Osnabrück
1984–1985Gastwissenschaftler am Marine Biological Laboratory (MBL), Woods Hole, USA, University of Wisconsin-Madison, USA, Rockefeller University, New York, USA
1987Feodor-Lynen-Stipendiat der A. v. Humboldt-Stiftung Department of Medical Chemistry, Faculty of Medicine, Universität Kyoto, Japan
1988–2007Direktor, Institut für Neurowissenschaften und Biophysik, Forschungszentrum Jülich
seit 1988Professor für Biophysikalische Chemie, Universität zu Köln
seit 2000Whitman Investigator, Marine Biological Laboratory (MBL), Woods Hole, USA
seit 2007Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
seit 2008Wissenschaftlicher Direktor und Leiter der Abteilung Molekulare Neurosensorik, Center of Advanced European Studies and Research (caesar) Bonn
seit 2008Professor für Molekulare Neurobiologie, Universität Bonn
2010–2011Direktor, Max-Planck-Institut für Neurologische Forschung, Köln (kommissarisch)

nach oben