AWK - Luger, Thomas A.

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Naturwissenschaften und Medizin

Professor Dr. med. Dr. h.c.

Thomas A. Luger

Thomas A. Luger

*6. Oktober 1950 in Wien, Österreich

Ordentliches Mitglied seit 2005

Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten
Universitätsklinikum Münster
Von-Esmarch-Straße 56
48149 Münster
Telefon +49 (0) 2 51 8 35 65 04
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Forschungsschwerpunkte

Dermatologie

Wissenschaftlicher Werdegang

1969 – 1975Medizinstudium an der Universität Wien
1975Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde an der Universität Wien
1976 – 1980Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Krebsforschung der Universität Wien (Prof. Dr. M. Mickschke)
1980 – 1982Postdoctoral Training, National Institutes of Health, National Institute of Dental Research, Labaratory of Microbiology and Immunology (Dr.J.J. Oppenheim) (Stipendium der Max Kade Foundation)
1982Anerkennung zum Facharzt für Dermatologie durch die Österreichische Ärztekammer
1984Ernennung zum Universitätsdozent für Dermatologie und Venerologie durch die Medizinische Fakultät der Universität Wien und Verleihung der Lehrbefugnis
1982 – 1990Oberarzt an der II. Universitäts-Hautklinik Wien
1990Berufung zum Direktor der Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Deutschland
1992Ernennung zum Leiter des Ludwig Boltzmann Institutes für Zellbiologie und Immunbiologie der Haut an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Übersiedlung des Instituts von Wien nach Münster)
1992 – 1999Sprecher (gemeinsam mit Prof. Dr. C. Sorg) der Klinischen Forschergruppe "Die Rolle des Endothels bei der Induktion entzündlicher Reaktionen der Haut" am Zentrum für Dermatologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1995 – 1999Dekan der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
seit 2001Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
seit 2001Vorstandsmitglied des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung der Westfälischen Wilhelms Universität Münster.
seit 2001Vorsitzender des wissenschaftlichen Komitees der European Academy of Dermatology and Venereology.
seit 2003Vorstandsmitglied der European Academy of Oermato/ogy and Venereology.

nach oben