AWK - Kurz, Heinrich

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften

Professor Dr. phil.

Heinrich Kurz

Heinrich Kurz

*7. Dezember 1943 in Pennewang, Österreich, gestorben am13.03.2016

Ordentliches Mitglied seit 2005

RWTH Aachen
Institut für Halbleitertechnik
Sommerfeldstraße 24
52074 Aachen
Telefon +49 (0) 2 41 8 02 78 90
E-Mail schreiben
Webseite besuchen

Forschungsschwerpunkte

Nanotechnologie, Nanoelektronik, Optoelektronik, Femtosekundentechnologie,
Terahertz Anwendungen

Wissenschaftlicher Werdegang

1962 – 1968

Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Wien,
Hauptfach Physik, Nebenfach Mathematik

1971

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Wien

1971 – 1981

Philips Forschungslabor Hamburg (PFH)
Arbeiten an optischen Massenspeichersystemen und optischen Speichermaterialien

1981 – 1984

Harvard Universität, Cambridge, USA;
Lynen-Stipendium der Alexander v. Humboldt-Stiftung, Bonn;
Research Associate, Harvard Universität;
Zeitaufgelöste optische Untersuchungen von Hochanregungs- phänomenen in Halbleitern

1983

Habilitation für das Fach Experimentelle Physik an der Universität Hamburg

1984 – 1990

Professor an der RWTH Aachen, Leiter des Basislabors, Femtosekunden-Spektroskopie an Halbleitern

seit 1990

Professor an der RWTH Aachen, Lehrstuhl und Institut für Halbleitertechnik

seit 1993

Geschäftsführender Gesellschafter der AMO GmbH (Gesellschaft für
Angewandte Mikro- und Optoelektronik, Aachen)

seit 1997

Direktor von AMICA (Advanced Micro- and Optoelectronic Center Aachen)

nach oben