AWK - Hillenkamp, Franz

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Naturwissenschaften und Medizin

Professor Dr.-Ing., em.

Franz Hillenkamp

Franz Hillenkamp

*18. März 1936 in Essen, gestorben am 22. August 2014

Ordentliches Mitglied von 2001 bis 2014

Nachruf auf Franz Hillenkamp
Gehalten von Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Otmar Schober in der Sitzung der Klasse für Naturwissenschaften und Medizin am 24. September 2014

Forschungsschwerpunkte

Makromolekulare Massenspektrometrie, Medizinische Laseranwendungen

Wissenschaftlicher Werdegang

1961

M.S.E.E., Statistical Communications, Purdue University,
West Lafayette, Ind., USA

1962Diplom Nachrichtentechnik, Technische Universität München
1966Dr.-Ing., Technische Universität, München
1963 – 1976Part-time lecturer of Physics, University of Maryland, Munich Campus
1976 – 1986Professor Biophysics, J. W. Goethe Universität, Frankfurt
1982 – 1986Professor, Medizinische Fakultät, J. W. Goethe Universität, Frankfurt
1986 – 2001Professor, Medizinische Physik und Biophysik, Westfälische Wilhelms Universität, Münster
1985 – 2006Gastprofessor, Harvard Medical School, Boston, MA, U S A
1986Gastprofessor, Secondá Facoltá di Medicina, Universitá di Napoli, Italia;
Gastprofessor, Texas A&M University, College Station, Texas;
Gastprofessor, Universität Innsbruck, Austria
Seit 2001Professor emeritus, Westfälische Wilhelms Universität, Münster
1962 – 1963Assistent, Institut für Stahlenbiologie, Universität München
1963 – 1968Assistent, Gesellschaft für Strahlen- und Umweltforschung, München
seit 1985Research Physicist, Massachusetts General Hospital, Boston, MA. USA
seit 2001Chief Consultant Mass Spectrometry, Sequenom Inc., San Diego, CA

nach oben