AWK - Schmidt-Kaler, Theodor

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Klasse für Naturwissenschaften und Medizin

Professor Dr. rer. nat., em.

Theodor Schmidt-Kaler

Theodor Schmidt-Kaler

*8. Juni 1930 in Seibelsdorf, Marktrodach, gestorben am 01. Juni 2017

Ordentliches Mitglied seit 1991

Forschungsschwerpunkte

Astronomie und Kalender in der Früh- und Vorgeschichte (Archäo-Astronomie)

Wissenschaftlicher Werdegang

1948 – 1949Studium der Philosophie und Mathematik an der Phil-Theol. Hochschule Bamberg
1949 – 1950Studium der Mathematik und Physik an der Universität Erlangen
1951 – 1955Studium der Mathematik, Physik und Astronomie an der
Universität München, Mitglied des Maximilianeums
1952 – 1953Boursier du Gouvernement Francais am Institut d'Astrophysique/Sorbonne in Paris
1955Diplom (Math.) und Dr.rer.nat. (Astronomie) in München
1956wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts-Sternwarte
Göttingen
1958wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann Observator an der Universitäts-Sternwarte Bonn
1961Habilitation (Astronomie) in Bonn
1964 – 1965Associate Professor an der University of Toronto
1966ordentlicher Professor in Bochum, Rufe nach Texas State University (Austin) und Ohio State University (Columbus), Gründung des Astronomischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum mit Außenstelle La Silla/Chile.
1969 – 1970Dekan der Fakultät für Physik und Astronomie
1978 – 1981Vorsitzender der Astronomischen Gesellschaft
1980Ruf an die Universität Wien
1989Gastprofessor Straßburg

nach oben