AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

06.11.2014

Wolfgang Rihm erhält den Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik

In diesem Jahr zeichnet die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz den Komponisten Wolfgang Rihm mit dem Robert Schumann-Preis für Dichtung und Musik aus. Er ist Mitglied der Klasse der Künste der Nordrhein-Westfälischen Akademie. Der Preis wird an Persönlichkeiten für ein herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der Dichtung und der Musik vergeben. Er ist mit 25.000,- € dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Erster Preisträger war 2012 Pierre Boulez.

Mit Wolfgang Rihm zeichnet die Jury einen »Schreibmusiker und Musikschreiber« aus und »in der Synthese dieser beiden Daseinsformen den charakteristischsten Kopf unserer Zeit. Rihm überführt den Strom seiner Gedanken zuallererst in Musik, weiß aber auch auf unnachahmliche Weise deren Unaussprechliches in Worte zu fassen. Bei der Tonvermessung seiner klingenden Welt verbündet er sich seit je mit den Geistern der Sprache, mit Sophokles, Hölderlin, Büchner, Nietzsche, Artaud, Heiner Müller, immer wieder Goethe (sie alle begleiten den Komponisten, als seien sie Zeitgenossen) in Werken des großen Musiktheaters (oder in der Intimität des Liedes) – und mit dem Geist seiner eigenen Sprachmacht.«