AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

04.05.2015

Professor Dr. Dr. Hanns Hatt wird neuer Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Der Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, Professor Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt , ist einstimmig zum neuen Präsidenten der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften gewählt worden. Professor Hatt wird damit Nachfolger von Professor Dr. Günter Stock, dem Präsidenten der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der nach fast acht Jahren als Unionspräsident aus dem Amt scheidet.

Professor Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt

Professor Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt

Professor Dr. Dr. Hanns Hatt lehrt als Ordentlicher Universitätsprofessor am Lehrstuhl für Zellphysiologie der Ruhr-Universität Bochum und ist unter anderem durch seine zahlreichen Arbeiten über das Riechen bekannt geworden. Er ist seit 2010 Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste in Düsseldorf.

Der Präsident der Union wird in der Regel für die Dauer von drei Jahren gewählt.
Eine einmalige Wiederwahl ist möglich.
Der Amtsantritt von Professor Hatt ist am 1. September 2015.



Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Insgesamt sind in den Mitgliedsakademien mehr als 1.900 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen vereint, die zu den national und international herausragenden Vertretenrinnen und Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Gemeinsam engagieren sie sich für wissenschaftlichen Austausch, exzellente Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Der Unions-Präsident vertritt die Mitgliedsakademien in zahlreichen nationalen und internationalen Institutionen, z.B. im Senat und Kuratorium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, im Senat der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, im Kuratorium des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft oder im Vorstand des InterAcademy Panel (IAP).