AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

20.01.2017

Professor Dr. Gerd Heusch, Mitglied der Klasse NM, erhält Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat Professor Dr. Gerd Heusch mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde im Museum Kunstpalast in Düsseldorf vergab die Ministerpräsidentin diese herausragende Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen und würdigte den Einsatz und die Leistungen aller Ordensträgerinnen und Ordensträger. Die Laudation von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Wortlaut: „Lieber Herr Prof. Heusch, vor gut vier Jahren sind wir uns schon mal bei einer Ordensverleihung begegnet. Damals konnte ich Ihnen das Bundesverdienstkreuz am Bande überreichen. Ihre Verdienste sind seitdem nicht geringer geworden. Im Gegenteil: Sie helfen uns weiter dabei, besser zu verstehen, wie Herzinfarkte behandelt und hoffentlich sogar vermieden werden können.

Foto: Land NRW / R. Sondermann

Denn Gerd Heusch hat viel dazu beigetragen, dass Mediziner einen akuten Herzinfarkt heute besser behandeln können als noch vor wenigen Jahren. Er hat intensiv zu den langfristigen Ursachen von plötzlichen Infarkten geforscht und dazu, wo wir bei diesen Ursachen am besten ansetzen können.

Lieber Herr Heusch, Ihr berufliches Engagement geht Hand in Hand mit dem ehrenamtlichen Einsatz für die Medizin. Sie sind seit vielen Jahren im wissenschaftlichen Beirat der „Deutschen Herzstiftung“ aktiv und setzen sich natürlich auch dort für die Herzgesundheit ein. Als Sprecher des zuständigen Fachkollegiums bei der „Deutschen Forschungsgemeinschaft“ sorgen Sie dafür, dass die besten Forschungsprojekte zum Thema Herzgesundheit auch die nötigen Mittel für ihre Arbeit bekommen.
Ja, lieber Herr Heusch, Sie sind einer der Spitzenforscher in unserem Land. Immer wieder umworben von Spitzeninstituten auf der ganzen Welt, gottlob nicht abgeworben. Sie sind Nordrhein-Westfalen in Ihrer langen und beeindruckenden Karriere immer treu geblieben. Das ist für uns in Nordrhein-Westfalen ein Grund für große Dankbarkeit und ja, auch Stolz. Stolz darauf, dass ein Forscher wie Sie bei uns tätig ist. Und Dankbarkeit für das, was Sie zum Wohl so vieler Menschen in unserem Land und weltweit geleistet haben. Deshalb freue ich mich sehr, Ihnen heute den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen zu überreichen.“