AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

14.06.2017

Eröffnung des neuen Papyrus-Portals am 19. Juni 2017 in Köln

Mit der Eröffnung des neuen Papyrus-Portals ist ein wichtiges Etappenziel bei der Umstellung der Erschließung und Edition der Kölner Papyrus-Urkunden auf digitale Verfahren erreicht worden. Die von der Nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste geförderte Digitalisierungsmaßnahme innerhalb des Langzeitvorhabens wird gemeinsam von der Arbeitsstelle für Papyrologie, Epigraphik und Numismatik und dem Cologne Center for eHumanities (CCeH) am Institut für Altertumskunde vorangetriebenen.

Mit der Eröffnung des neuen Papyrus-Portals ist ein wichtiges Etappenziel bei der Umstellung der Erschließung und Edition der Kölner Papyrus-Urkunden auf digitale Verfahren erreicht worden. Die von der Nordrhein-westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste geförderte Digitalisierungsmaßnahme innerhalb des Langzeitvorhabens wird gemeinsam von der Arbeitsstelle für Papyrologie, Epigraphik und Numismatik und dem Cologne Center for eHumanities (CCeH) am Institut für Altertumskunde vorangetriebenen.

Neben der Präsentation des digitalen Papyrusportals und seiner Möglichkeiten durch die Papyruskustodin Priv.-Doz. Dr. Chariklea Armoni und den CCeH-Mitarbeiter Marcel Schaeben sowie zweier weiterer Vorhaben aus dem Bereich der Papyrologie wird Kustos Priv.-Doz. Dr. Gregor Staab in einer Kurzvorstellung die digitale Münzsammlung am Institut für Altertumskunde als ein weiteres digitales, in Zusammenarbeit mit der Kölner Universitätsbibliothek erfolgendes Projekt der Arbeitsstelle erläutern.

Als Gastvortragenden zu diesem erfreulich Anlass konnten wir Michael Maggen, Head of Paper Conservation Laboratory of The Israel Museum, Jerusalem gewinnen. Er wird über Heritage Imaging Solutions for the Real World sprechen.

Abgerundet wird das Ereignis durch einen kleinen Empfang.

18.00-20.00 Uhr
Universität zu Köln, Hörsaal XII, Hauptgebäude (Lageplan)