AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

25.07.2017

Professor Joachim von Braun zum neuen Präsidenten der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften ernannt

Papst Franziskus hat Professor Joachim von Braun zum neuen Präsidenten der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften ernannt. Der Agrarökonom ist seit 2009 Direktor am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) an der Universität Bonn und seit 2012 bereits Mitglied der Päpstlichen Akademie. Seit 1999 ist er Mitglied der Klasse für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften der Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste.

In seinen wissenschaftlichen Publikationen beschäftigte sich der 66-Jährige schwerpunktmäßig mit internationaler Wirtschaftsentwicklung, Ressourcenwirtschaft, Armut, Agrarpolitik, innovativen Technologien sowie mit globalen Handel. Seine Ziele in der vatikanischen Akademie: „Ganz entscheidend für die Akademie ist, dass relevante Themen zur Lösung der großen Menschheitsprobleme sachgerecht angegangen werden. Für mich stehen dabei die großen Themen der Armut, Hunger, Ungleichheit und Ungerechtigkeiten im Vordergrund und was die Wissenschaft dazu leisten kann, diese Problemen zu lösen. Auf der anderen Seite geht es um die Zerstörung von Umwelt und Natur. Beide Themenfelder hängen miteinander zusammen. Die Akademie hat sich schon sehr stark mit diesen Themen beschäftigt und wird es künftig sicherlich vermehrt machen. Das Thema Armut und nachhaltige Umwelt sind Schwerpunkte, denen ich als Präsident gern verfolgen möchte in Kooperation mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der Akademie." (Quelle: Radio Vatikan)