AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

19.06.2018

Podiumsdiskussion „Horizonte und Grenzen der Kunst“

Vor der Veranstaltung im Garten der Akademie (v.l.): Dieter Häussinger begrüßte als stellvertretender Akademiepräsident das Publikum; Peter M. Lynen, Tony Cragg, Gregor Schneider und Jürgen Klauke diskutierten.

v.l.: Dieter Häussinger, Peter M. Lynen, Tony Cragg, Gregor Schneider und Jürgen Klauke

Drei namhafte Künstler und ein Professor diskutierten am 8. Juni 2018, 19 Uhr miteinander und mit dem Publikum über künstlerische Freiheit – und deren Grenzen. Die Mitglieder der Akademie, Bildhauer Tony Cragg, „Body Art“-Künstler Jürgen Klauke, Bildhauer Gregor Schneider und Peter M. Lynen, Professor für Kunstmanagement und Sekretar der Klasse der Künste, setzten sich lebhaft auseinander mit den Fragen: Welchen Gesetzmäßigkeiten folgt die Kunst, welche Eigendynamik haben ihre eigenen Werke entwickelt, wie gehen sie mit den Ansprüchen und Erwartungen von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft um? Zwei Stunden lang entspann sich eine kontrovers geführte Debatte vor einem voll besetzten Plenum im großen Saal der Akademie und fand Resonanz in der Tagespresse. Rheinische Post und Westdeutsche Zeitung veröffentlichten ausführliche Berichte über den Abend.

Westdeutsche Zeitung vom 10.06.20187

Rheinische Post vom 11.06.2018

Welt am Sonntag vom 17.06.2018