AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

12.07.2019

Ausstellung von Karin Kneffel in der Kunsthalle Bremen

Akademie-Mitglied Karin Kneffel zeigt noch bis zum 29. September 2019 ihre Werke in der Kunsthalle Bremen. Die Ausstellung bildet die künstlerische Entwicklung der Malerin ab von den frühen 1990er-Jahren bis heute. Zu sehen gibt es rund 150 Werke von großformatigen Gemälden über grafische Arbeiten bis hin zu kleinen Aquarellen. Die in Marl geborene Künstlerin ist seit diesem Jahr Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Sie hat an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert und war Meisterschülerin von Gerhard Richter.

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Achim Kukulies

Bekannt wurde Karin Kneffel mit der realistischen Darstellung von überdimensionierten Früchten sowie kleinformatigen Tierportraits. Heute beschäftigt sich die Künstlerin vor allem mit Räumen und Architektur. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der menschlichen Wahrnehmung. 

Karin Kneffel zählt zu den bedeutendsten Vertreterinnen zeitgenössischer Malerei. Ihre Werke finden sich in Sammlungen wie dem Landesmuseum Bonn, dem Kunstmuseum Bremerhaven, dem Museum Frieder Burda, zahlreichen internationalen Galerien sowie Privatsammlungen. Von 2000 bis 2008 hatte sie eine Professur für Malerei an der Hochschule für Künste in Bremen inne. Aktuell lehrt sie an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Im Anschluss ist die Ausstellung von Karin Kneffel vom 12. Oktober 2019 an im Museum Frieder Burda in Baden-Baden zu sehen.

Mehr Informationen zur Ausstellung „Karin Kneffel. Still“ in der Kunsthalle Bremen gibt es unter https://www.kunsthalle-bremen.de/de/view/exhibitions/exb-page/karin-kneffel

Bildhinweis: Karin Kneffel, Ohne Titel, 1996, Öl auf Leinwand, 200 x 200 cm, Privatsammlung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Achim Kukulies