AWK - Startseite

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Aktuelles

Professor i.R. Dr. phil. habil. Rudolf Schieffer

Die Akademie trauert um Professor Dr. Rudolf Schieffer

Professor Dr. Rudolf Schieffer, Sekretar der Klasse für Geisteswissenschaften unserer Akademie, ist in der vergangenen Woche im Alter von 71 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit, aber dennoch unerwartet verstorben. Der Historiker Rudolf Schieffer wurde 1992 zum ordentlichen Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt. Während seiner Zeit als Präsident der Monumenta Germaniae Historica von 1994 bis 2012 gehörte er der Akademie als korrespondierendes Mitglied an. Seit 2016 war er Mitglied des Präsidiums, seit 2017 Sekretar der geisteswissenschaftlichen Klasse.mehr

Das „Maya Image Archive“ ist da

Das Akademie-Forschungsvorhaben “Textdatenbank und Wörterbuch des Klassischen Maya” hat eine frei zugängliche digitale Plattform in Englischer Sprache veröffentlicht. Unter https://classicmayan.kor.de.dariah.eu/ publiziert das „Maya Image Archive“ Forschungsmaterialien zur Klassischen Mayakultur. Auf dieser Plattform werden digitalisierte Fotografien privater Forschungssammlungen erstmalig öffentlich präsentiert und zum Download zur Verfügung gestellt. mehr

Hanns Hatt als Präsident der Akademienunion wiedergewählt

Am 1. September 2018 trat Prof. Dr. Dr. Dr. Hanns Hatt seine zweite Amtszeit als Präsident der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften an. Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste gratuliert ihrem ehemaligen Präsidenten, der von 2010 bis 2015 das Amt inne hatte und deren ordentliches Mitglied er seit 2001 ist. Hanns Hatt steht mit seiner Wiederwahl für drei weitere Jahre an der Spitze der Akademienunion, Dachverband von acht deutschen Wissenschafts- akademien.mehr

Alle Nachrichten

Wir über uns - die Nordrhein-Westfälische Akademie

Wandelhalle in der Akademie

Die führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vereint 

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist eine Vereinigung der führenden Forscherinnen und Forscher des Landes und die Heimat von knapp 20 wissenschaftlichen Forschungsvorhaben. Sie wurde 1970 als Nachfolgeeinrichtung der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Diese war 1950 von Ministerpräsident Karl Arnold ins Leben gerufen worden, um die Landesregierung beim Wiederaufbau des Landes zu beraten.

Auch heute noch gehört es zu den Aufgaben der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, als Gelehrtengesellschaft die Landesregierung in der Forschungsförderung zu beraten und wissenschaftliche Forschung anzuregen. In der Akademie pflegen die Mitglieder wie in den weiteren sieben deutschen Länderakademien den wissenschaftlichen Gedankenaustausch und unterhalten enge Kontakte zu anderen wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland.

Die Akademie ist in drei wissenschaftliche Klassen für Geisteswissenschaften, für Naturwissenschaften und Medizin sowie für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften und in eine Klasse der Künste gegliedert. 2006 wurde zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses das Junge Kolleg gegründet, in das bis zu 30 herausragende junge Wissenschaftler aller Fachrichtungen für vier Jahre berufen werden können.

In regelmäßigen öffentlichen Veranstaltungen bietet die NRW-Akademie eine Plattform für den Wissenstransfer und den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit.

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist Mitglied in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.

nach oben