AWK - Startseite

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

Aktuelles

Akademiemitglied Prof. Dr. Andreas Speer in DFG-Senat gewählt

Der Direktor des Thomas Instituts der Universität Köln wurde am 1. Juli 2020 in den Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft gewählt. Er wird in den kommenden vier Jahren den Bereich „Kunstgeschichte/Philosophie“ vertreten. Speer ist seit 2013 ordentliches Mitglieder der Klasse für Geisteswissenschaften und Leiter der Koordinierungsstelle für Digital Humanities der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künstemehr

#Zeitzeugnis2020: Akademie-Mitglieder berichten - heute: Angelika Nußberger

Das Corona-Virus hat unseren Alltag verändert. Wir haben unsere Mitglieder gefragt, wie sie die Situation erleben? Die Rechtswissenschaftlerin Prof.’ in Dr. Dr. Dr. Angelika Nußberger hat ihre Eindrücke und Gedanken in einem Tagebuch mit Illustrationen des Münchner Malers Wolfgang Müller-Jakob aus dem Zyklus „Bilder eines besonderen Frühjahrs“ festgehalten.mehr

Neue Ausstellung: Kölner Galerie zeigt Arbeiten von Rozbeh Asmani

„Die Vielfalt der Farbe“ lautet der Titel einer Ausstellung, die bis zum 4. Juli in der Galerie Werner Klein in Köln zu sehen ist. Gezeigt werden Bilder und Papierarbeiten von insgesamt sechs Künstlerinnen und Künstlern, darunter auch mehrere Werke von Rozbeh Asmani. Der Kölner Künstler war bis 2018 Stipendiat des Jungen Kollegs der NRW-Akademie.mehr

Alle Nachrichten

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste wurde vor 50 Jahren gegründet. Informieren Sie sich auf unserer Internetseite fortlaufend über Personen und Themen im Jubliläumsjahr.[mehr...]

Wir über uns - die Nordrhein-Westfälische Akademie

Ein Ort intellektueller Freiheit, ein Forum für den interdisziplinä­ren Diskurs: Seit 1970 bringt die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste die führenden Forschenden des Landes zusammen. Im Jahr 2008 öffnete sich die Gelehr­ten-Gemeinschaft zudem den Künsten – einzigartig in der deut­schen Akademien-Union. Aufgenommen werden ausschließlich exzellente Forschende und Kunstschaffende.

Die NRW-Akademie hat über die Jahrzehnte mehr als 1.100 Vorträge und Ergebnisse aus ihren Klassen und Arbeitsgruppen publiziert. Ihre Mitglieder pflegen den Dialog mit Akteurinnen und Akteuren aus Politik, Wirt­schaft und Kultur sowie mit wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland. Im Mittelpunkt des Austauschs stehen komplexe natur- und geisteswissenschaftliche, soziale, ökonomische und ethische Fragen, die unsere Gesellschaft betreffen. 

2020 feiert die NRW-Akademie ihr 50-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr richtet sich ihr Blick nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft, mit den Kernthemen Nachwuchsförderung und Wissenschaftsfreiheit.

nach oben