AWK - Detailansicht Veranstaltungen

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

20.02.2017, 12:00 Uhr

Ausstellung "Mischa Kuball: public preposition (Materialsammlung)" vom 20.2. bis 30.3.2017

„public preposition“ – so die Bezeichnung einer Gruppe von Werken, Interventionen, Projekten und Performances, mit denen Mischa Kuball in den vergangenen Jahrzehnten an vielen verschiedenen Orten hinterfragt hat, was an welchem Ort unter welchen Bedingungen unter Öffentlichkeit zu verstehen ist und wie sich diese konstituiert. Die Zusammenführung der über all die Jahre einzeln entstandenen Arbeiten in einer Werkgruppe zeigt den grundsätzlichen Widerspruch des Öffentlichen: das Öffentliche ist vermeintlich uneingeschränkt, die Öffentlichkeit aber wird über eine künstlerische Intervention als Ereignis immer faktisch begrenzt.

„public preposition. white space / Kritisches Denken braucht Zeit und Raum“; Lichtfest Leipzig 2014; Foto: (c) Archiv Mischa Kuball, VG Bild-Kunst Bonn, 2017.

Seit 2007 ist Mischa Kuball Professor an der Kunsthochschule für Medien, Köln und seit 2015 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Die Ausstellung kann im Foyer der Akademie vom 20.02. bis zum 30.03.17, montags bis donnerstags von 12.00 – 17.00 Uhr besichtigt werden.

Ausstellungseröffnung: 16.2.2017, 19 Uhr

Mischa Kuball:  http://www.public-preposition.net/

Veränderte Wahrnehmung bekannt scheinender urbaner Kontexte

Unter dem Titel „public preposition“ realisiert Mischa Kuball seit 2009 eine Serie von Installationen im öffentlichen Raum. Bisher arbeitete er in Venedig, Marfa (Texas), Toronto, Bern, Wolfsburg, Jerusalem, Katowice und Christchurch. Die Frage nach der zeitgemäßen Definition von Kunst im öffentlichen Raum bewegt Künstler seit den 1970ern; die Antworten haben sich in dieser Zeit ganz wesentlich verändert. Die Projektreihe „public preposition“ positioniert dieses Thema immer wieder neu im erweiterten Kontext. „Preposition“ meint Wörter wie „an“, „auf“ und „unter“ und damit das Verhältnis von historischer Stätte und künstlerischer Intervention. Im Zentrum der vorliegenden Untersuchung stehen Fragen zu Kunst im öffentlichen Raum, dem sozialen Wandel im urbanen Kontext, Ortsspezifik und der grundsätzliche Begriff des Öffentlichen selbst.

Mischa Kuball: Public Preposition
New Perspectives on Seemingly Familiar Urban Contexts
Editors: Vanessa Joan Müller
Product details: Published by Distanz
Language: German/English
ISBN:978-3-95476-114-2

Erschienen im Distanz Verlag

Mit Texten von Zoran Eric, Blair French, Vanessa Joan Müller und Barbara Steiner sowie einem Gespräch zwischen Mischa Kuball und Vannessa Joan Müller.