AWK - Detailansicht Veranstaltungen

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

15.01.2019, 18:00 Uhr

Konzert zum Neuen Jahr (Teilnahme nur auf Einladung)

Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs | Konzert mit dem Orchesterzentrum | NRW unter der Leitung von Prof. Alexander Hülshoff

Das Neujahrskonzert der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ist auch der feierliche Rahmen für die Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs.

Ziel des Jungen Kollegs ist es, hervorragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler aus Nordrhein-Westfalen und damit die Spitzenforschung der Zukunft zu fördern. Die maximal 30 Mitglieder des Jungen Kollegs, in das 2015 erstmalig auch ein junger Künstler aufgenommen wurde, werden fachlich, finanziell und ideell unterstützt. Im Jungen Kolleg wird ihnen eine interdisziplinäre Plattform zum Austausch und zur gemeinsamen Erarbeitung kritischer Bewertung gesellschaftlich relevanter Fragen geboten.

In diesem Jahr werden insgesamt 11 neue Mitglieder in das Junge Kolleg berufen, davon erneut eines aus dem Bereich der Künste.

 

Programm

Begrüßung 18.00 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Löwer

Präsident der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

 

Grußworte

Isabel Pfeiffer-Poensgen

Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Dr. Lennart Gilhaus

Stellvertretender Sprecher des Jungen Kollegs

 

Aufnahme und Begrüßung der neuen Mitglieder

 

Konzert

Musikerinnen und Musiker des Orchesterzentrum | NRW

unter der Leitung von Prof. Alexander Hülshoff

 

Dimitri Schostakowitsch (1906 –1975)

Zwei Oktettsätze, op. 11 für vier Violinen,

zwei Violen und zwei Violoncelli

Präludium | Scherzo

 

Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 – 1847)

Oktett Es-Dur, op. 20 für vier Violinen,

zwei Violen und zwei Violoncelli

Allegro | Andante | Scherzo | Presto

 

Orchesterzentrum | NRW

Das Orchesterzentrum | NRW in Dortmund ist eine gemeinsame Einrichtung der vier staatlichen Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Detmold, Düsseldorf, Essen und Köln) und europaweit die erste hochschulübergreifende Ausbildungsstätte für künftige Orchestermusiker. Im Masterstudiengang „Orchester-spiel“ werden Studierende in vier Semestern praxisnah und zielgerichtet auf eine Karriere in renommierten Orchestern vorbereitet. Für Absolventen einer Musikhochschule, die ihre Zukunft in einem Orchester sehen, bietet dieses Masterstudium eine umfassende Spezialisierung. Das Orchesterzentrum | NRW gestaltet erstmalig das Neujahrskonzert der Akademie.