AWK - Detailansicht Veranstaltungen

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

30.10.2019, 15:30 Uhr

Klasse für Naturwissenschaften und Medizin, 602. Sitzung

Vortrag 1: "Zahlen und Geometrie" Prof. Dr. Peter Scholze, Bonn; Vortrag 2: "Über die Einheit fundamentaler Kräfte" Prof. Dr. Hans Peter Nilles, Bonn

Vortrag 1


Details zum Vortrag lagen zum Redaktionsschluss noch nicht vor.

Vortrag 2

Symmetrievorstellungen haben die Entwicklung der Physik seit jeher stark beeinflusst. Dies gilt insbesondere für die Fragen nach den kleinsten Bausteinen der Materie und der Natur der fundamentalen Kräfte. Mathematische Strukturen (etwa der Gruppentheorie) spielen eine zentrale Rolle in der Suche nach Modellen der Vereinheitlichung fundamentaler Wechselwirkungen (Grand Unified Theory (GUT)). Wir analysieren die Argumente für eine solche Theorie und diskutieren mögliche Konsequenzen für Phänomene der Elementarteilchenphysik und Kosmologie.

Prof. Dr. Hans Peter Nilles, Lehrstuhl für Theoretische Physik an der Universität Bonn, Dissertation 1978, Wissenschaftler am Stanford Linear Accelerator Center (SLAC), Stanford, USA (1979–1981), am europäischen Forschungszentrum CERN, Genf, Schweiz (1981–1988) und der Universität Genf (1983–1985). Professor für Theoretische Physik, Technische Universität München (TUM) und Max-Planck-Institut für Physik (Heisenberg Institut), München (1988– 1997). Forschungsarbeiten an den Schnittstellen zwischen Elementarteilchenphysik, mathematischer Physik und Kosmologie. Grundlegende Beiträge zu Modellkonstruktionen der Teilchenphysik, Stringtheorie sowie der Entwicklung des inflationären Universums. Seit 1997 Professor an der Universität Bonn, Forschungsaufenthalte am SLAC, CERN, Fermi National Accelorator Center (FermiLab), Batavia, USA sowie der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Leitende Funktion in zahlreichen Forschungsprojekten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie der Europäischen Gemeinschaft. Seit Gründung 2008 Direktor des Bethe Zentrums für Theoretische Physik (bctp) der Universität Bonn und seit 2017 Mitglied des Center of Science and Thought (CST), Bonn.