AWK - Detailansicht Presse

Übersprungnavigation

Navigation

Inhalt

01.03.2021

Daimler und Benz Stiftung vergibt Stipendien an zwei Mitglieder des Jungen Kollegs

Dr. Stefanie Egidy und Dr. Lennart Gilhaus aus dem Jungen Kolleg der Akademie konnten sich bei der Bewerbung um ein Stipendium der Daimler und Benz Stiftung gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die Rechtswissenschaftlerin und der Althistoriker erhalten für ihre Forschung jeweils für die Dauer von zwei Jahren einen Förderbetrag von 40.000 Euro.

Stefanie Egidy (links) und Lennart Gilhaus aus dem Jungen Kolleg der Akademie

Stefanie Egidy möchte mit dem Geld das in Deutschland zunehmend von zivilgesellschaftlichen Akteuren genutzte Instrument der „Strategischen Prozessführung“ untersuchen. Lennart Gilhaus hat sich mit einem Projekt auf das Stipendium beworben, bei dem es um Grenzen und Entgrenzungen von Kriegsgewalt in vormodernen Gesellschaften geht.

Die beiden Nachwuchswissenschaftler sind nicht die ersten Mitglieder des Jungen Kollegs, die von dem Förderprogramm der Daimler und Benz Stiftung profitieren. Claudia Alfes-Neumann und Moritz Schulze Darup gehörten 2020 ebenfalls zu den ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten. „Ich bin erst durch die beiden auf die Stiftung und das Stipendium aufmerksam geworden“, sagt Lennart Gilhaus.

Das Junge Kolleg als interdisziplinäres Netzwerk für den wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchs in NRW funktioniert. Hier treffen Forschende und Kunstschaffende verschiedener Fachrichtungen aufeinander, die sich auf einer ähnlichen Karrierestufe befinden. 2022 nimmt die Akademie voraussichtlich bis zu zehn neue Mitglieder in ihr Junges Kolleg auf. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. April 2021. Alle wichtigen Informationen zur aktuellen Ausschreibung finden Sie hier.